Nähprojekte

„Stripes-alert“ – Neuer Favorite in meinem Kleiderschrank?

Hallo ihr Lieben,

vor kurzem bekam ich von einer bekannten einen gestreiften „Rest“ geschenkt.

red-white-black-Stripes

Sie hat den Stoff nicht mehr gebraucht, es war aber zu viel um es wegzuschmeißen also fragte sie mich ob ich etwas damit anfangen könne.

Dann überlegte ich, würde ein Rock aus dem Stoff gut aussehen oder doch ein Top. Letzen Endes dachte ich mir, ich könnte doch mal wieder was für mich nähen, ich hab‘ doch kaum was zum Anziehen!

Wer mich kennt weiß wie mein Kleiderschrank aussieht und viele farbige Klamotten habe ich nicht, das will ich aber unbedingt ändern.

Also machte ich mich ran. Den Schnitt erstellte ich bereits vor einiger Zeit und nähte auch schon ein paar Shirts. Mit meinem Schnitt bin ich so zufrieden, denn die Shirts haben eine etwas breitere Schulter und weitere Ärmel, somit ist es ein Oversized-Schnitt was mir sehr gefällt.

Kurz vorm Ende fiel mir auf, es fehlt was.

Ich musste nur den Saum umsteppen und den Beleg für den Kragen annähen, aber es fehlte das gewisse Extra. Ein I-Tüpfelchen. Obwohl das Shirt gestreift und farbig war, sah es mir zu langweilig aus. Schon komisch das von mir zu hören. Ich dachte der Stoff wäre mir schon zu „Bunt“ aber es fehlte einfach was.

Ich kramte in meinen Stoffen und suchte was Passendes, fand aber nichts. Dann sah ich es vor meinem geistlichen Auge. Wie cool das Shirt mit Brusttasche wäre und andersfarbigen Kragen?!

Also, auf auf ins Stoffgeschäft… am nächsten Morgen.

Ich besorgte also schwarzen Baumwollstoff und setze mich noch am gleichen Abend an die Nähmaschine. Und dann war das Shirt fertig und ich habe mich wirklich echt gefreut es anzuziehen.

Den Saum an den Ärmeln habe ich andersrum umgeschlagen, fand ich einfach mega passend zum Schluss. Ich denke das wird eines meiner Lieblings-Shirts und ich werde es öfter tragen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.