Behind-the-Scenes,  Nähprojekte

A luxury Night – Das Cut-Out Kleid

Als ich das „Neu-Jahr“-Kleid zeichnete kam mir dabei die Idee ob dieses Kleid mit den Einschnitten eigentlich umsetzbar wäre. 

Ich sah Stoffreste eines Lurex-Jersey und hatte eine… sagen wir interessante Idee. 

Meine Cousine ist mittlerweile in dem Alter in denen Puppen & Barbies uncool sind und hat eine große Tasche „Monster-High“ Puppen im Keller stehen. Ich schnappte mir eine schaute mir die Kleidung genau an, wie wurde gesteppt , wie sehen die Schnittteile aus.

Aus den Jersey Rest schnitt ich die Schnitteile für das Kleid zu und fing direkt an zu nähen & glücklicherweise passte es direkt ohne es abzuändern. Gut, es war ein einfaches enges Kleid ohne Details. Ich machte die Einschnitte noch und zog es der Puppe nochmal über. Dazu kam noch ein fast professionelles Foto-Shooting & tadaaa.

Und ehrlich gesagt sieht es ziemlich gut aus, oder ?!

Für eine menschliche Person müsste ich am Kleid noch einiges machen, jedoch als Puppenkleid war es voll in Ordnung & obwohl ich eigentlich nur sehen wollte ob ich die Zeichnung umsetzen könnte hat es mir sehr viel Spaß gemacht.

Vielleicht seht ihr davon ja noch mehr, wer weiß 😀 

Bis dahin , 

3 Kommentare

  • Noirshadow

    Richtig interessant… Mal was anderes…
    Hab auch schon das ein oder andere Puppenkleidungsstück genäht aber bei mir sahen sie nie so gut aus wie bei dir…
    Was mich interessieren würde ist ob die Schnitte nicht ausfransen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.